Abgeschlossene Projekte 2015

Freienstein-Teufen

Irchelstrasse wurde instand gesetzt und sicherer gemacht

Die Irchelstrasse war im Abschnitt zwischen der Tössbrücke in Freienstein und dem Schloss Teufen in einem schlechten Zustand und musste saniert werden. Der Regierungsrat bewilligte dafür 5,09 Millionen Franken.

Der betroffene Abschnitt ist Bestandteil der Kantonsstrasse zwischen Rorbas und Berg a. I. und wurde letztmals 1997/1998 saniert. Die Irchelstrasse weist einen durchschnittlichen täglichen Verkehr von rund 3‘700 Fahrzeugen mit einem Schwerverkehrsanteil von zwei Prozent auf. Die Fahrbahnoberfläche war versprödet und ausgemagert. Zudem traten Spurrinnen, Längs-, Quer- und Netzrisse auf. Der Belag genügte den Anforderungen nicht mehr und musste ersetzt werden.

Parallel dazu wurden die Randsteine ergänzt und teilweise ersetzt sowie die Strassenentwässerung und die Querung des Seltenbachs erneuert. Auch die Strassenbeleuchtung wurde den heutigen Anforderungen angepasst. Für diese Arbeiten hatte der Regierungsrat eine Ausgabe von 5,09 Millionen Franken bewilligt. Die Bauarbeiten dauerten von anfangs April 2015 bis Ende Oktober 2015. Die Gemeinde Freienstein-Teufen nutzte die Bauarbeiten an der Strasse, um ihre Werkleitungen zu erneuern. Zudem wurden die Bushaltestellen Breite und Friedhof Federen behindertengerecht ausgebaut.