Abgeschlossene Projekte 2015

Regensdorf

Verbesserung der Fahrplanstabilität in Adlikon

An der Kreuzung Wehntalerstrasse/Buchserstrasse in Adlikon wurde mit zusätzlichen Abbiegespuren die Fahrplanstabilität der Linienbusse verbessert. Die entsprechenden Bauarbeiten hatten im Oktober 2014 begonnen und dauerten bis im Sommer 2015.
 

Die Wehntalerstrasse mit täglich 26‘500 Fahrzeugen und die Buchserstrasse mit täglich 15‘500 Fahrzeugen zählen zu den verkehrsintensivsten Kantonsstrassen, wobei das «Adliker Kreuz» seine Leistungskapazität zu den Hauptverkehrszeiten erreicht bzw. überschritten hatte. Es bildeten sich längere Rückstaus auf der Wehntaler- und Buchserstrasse in Fahrtrichtung Regensdorf respektive Zürich. Dadurch kam es zu Verspätungen im öffentlichen Verkehr. Mit zusätzlichen Abbiegespuren und mit der Verlängerung der Busspuren wurde die Pünktlichkeit der Linienbusse zwischen Dielsdorf und Regensdorf sowie zwischen Buchs und Regensdorf verbessert.

Das vom kantonalen Tiefbauamt im Einvernehmen mit der Gemeinde Regensdorf ausgearbeitete Projekt beinhaltete deshalb in der Buchserstrasse den Bau einer separaten Rechtsabbiegespur von der Einmündung Hummelackerstrasse bis zum «Adliker Kreuz» sowie die Verlängerung der bestehenden Busspur. Weiter wurde auf der Wehntalerstrasse von der Einmündung Rechenbühl bis zum «Adliker Kreuz» eine separate Rechtsabbiegespur gebaut. Auch hier wurde die Busspur bis zur Kreuzung verlängert.

Die nördlich liegende Kreuzung Wehntaler-/Bachtobel-/Gheidstrasse wurde mit einer Lichtsignalanlage ausgerüstet und die Fussgängerübergänge mit Schutzinseln versehen. Weiter wuden die bestehenden Bushaltestellen behindertengerecht ausgebaut, die Strassenentwässerung den aktuellen Umweltstandards angepasst und der gesamte Strassenbelag erneuert.

Für das Projekt hatte der Regierungsrat im September 2014 insgesamt 10,76 Millionen Franken bewilligt und das Projekt festgesetzt. Die Bauarbeiten hatten im Oktober 2014 begonnen und dauerten bis im Sommer 2015.