Abgeschlossene Projekte 2016

Illnau-Effretikon

Sicherheit und Attraktivität der Ortsdurchfahrt in Illnau wurde erhöht

Die Ortsdurchfahrt in Illnau war in einem schlechten Zustand und musste saniert werden. Die fällige Instandsetzung wurde vom Kanton und der Stadt Illnau-Effretikon genutzt, um die Strasse mit einem Betriebs- und Gestaltungskonzept für Fussgänger und Velofahrende sicherer und für die Anwohnenden verträglicher zu machen. Die Bauarbeiten begannen anfangs März 2016 und dauerten bis Mitte Oktober 2016.

Die Usterstrasse in Illnau ist eine Ortsdurchfahrt, auf der pro Tag durchschnittlich rund 7300 Fahrzeuge verkehren. Im Rahmen des ausgearbeiteten Betriebs- und Gestaltungskonzepts sollen einige Strasseneinmündungen in die Usterstrasse, die Fussgängerübergänge und die Haltestellen behindertengerecht ausgebaut werden. Wo es die Platzverhältnisse zulassen, erhalten die Fussgängerübergänge Mittelschutzinseln und die Strasse wird mit einem Radstreifen zu einer Kernfahrbahn ausgebaut.

Abgestimmt auf den Strassenbau erneuerte die Stadt Illnau-Effretikon 2014 Werkleitungen in der Usterstrasse und plant die Neugestaltung der Infrastrukturplätze unter der SBB Brücke und den Dorfplatz Illnau. Diese Arbeiten sind aber nicht Bestandteil des vorliegenden Projekts. Die Bauarbeiten für die Ortsdurchfahrt werden auch mit der Instandsetzung der Brücke über die Kempt koordiniert. Der am Ortsausgang anschliessende Radweg von Illnau nach Gutenswil wurde bereits 2013/2014 erstellt. Mit dem vorliegenden Projekt wird damit eine wichtige Lücke der Radwegroute I-4 geschlossen.

Der Stadtrat von Illnau-Effretikon hat dem Projekt im November 2013 zugestimmt und mit Beschluss vom Dezember 2014 eine Beteiligung an die Kosten für die Neugestaltung in der Höhe von 166'000 Franken bewilligt. Der Regierungsrat hat das Projekt im Juli 2015 festgesetzt und dem Kantonsbeitrag von 3,79 Millionen Franken zugestimmt.

Die Instandsetzungsarbeiten dauerten von März 2016 bis Oktober 2016. Dabei wurden auf der ganzen Länge alle Abschlüsse und der gesamte Belag ersetzt. Ab Stationsstrasse in Richtung Gutenswil wurden alle Fussgängerstreifen mit einer Mittelschutzinsel versehen und behindertengerecht ausgebaut. Die Werkleitungen wurden durch die Stadt Illnau-Effretikon bereits 2014 und 2015 erneuert.