Baustellen

Strassen sind Träger des Verkehrs. In ihrem Untergrund werden aber auch Versorgungsleitungen für Trinkwasser, Strom, Gas, Kommunikation etc. zu den Haushaltungen geführt. Ebenso leitet die Kanalisation das Abwasser weg von den Verbrauchern in die Kläranlagen und befreit Plätze und Strassen vom Regen und Schneewasser.

Diese Versorgungsleitungen müssen aufgrund der Alterung oder bei Schäden gewartet, repariert oder ersetzt werden. Solche Instandsetzungsarbeiten sind oft Auslöser einer Strassenbaustelle. Der Strassenzustand kann aber auch direkt die Ursache für eine Baustelle sein. Es ist das Ziel, die unterschiedlichen Lebenszyklen aller Bauteile im Strassenraum aufeinander abzustimmen und koordiniert zu erneuern.

Nähere Informationen über die Arbeiten auf Zürcher Staatsstrassen erfahren Sie über den Link in der rechten Spalte. Über die Baustellen in den Städten Zürich und Winterthur orientieren die jeweiligen Tiefbauämter, über die Strassenarbeiten auf den Schweizer Autobahnen das Bundesamt für Strassen ASTRA.

Rechtzeitige Strassensanierung spart Millionen

Symbolbild Baustellentafel mit orangem Kopf mit Baudirektions-Logo

Unter dem Titel "Rechtzeitige Strassensanierung spart Millionen" hat die Sendung Einstein (Schweizer Fernsehen) am Beispiel des kantonalen Tiefbauamts die Hintergründe beleuchtet, weshalb, wann und wie eine Strasse saniert wird.