Neue Wege, sich zu bewegen

Mobilität ist planbar

Mobilitätsmanagement ist nicht nur eine Aufgabe von Politik und Verwaltung*; für die Benutzer bedeutet Mobilitätsmanagement die individuelle, persönlich optimale Kombination verschiedener Verkehrs- und Transportmittel, je nach Zweck und Rahmenbedingungen.

Voraussetzung schafft der Staat mit Strassen, Schienen, Bahnhöfen. Private ergänzen das Angebot mit Eigeninitiative und Herzblut (individuelles Car Sharing) oder auch kombiniert mit unternehmerischen Überlegungen (Mobility Car Sharing).

Es liegt am Individuum, seinen Individualverkehr individuell auf diese Strukturen auszurichten, und zwar vermehrt nach rationalen Gesichtspunkten...

Wohl nirgends auf diesem Planeten gibt es ein so dichtes Netz verschiedenster Angebote in Sachen Reisen und Transport wie in der Schweiz.

"Planen und kombinieren statt fluchen und pressieren".

Abbildung eines Kartenausschnittes des Kanton Zürich

Agglomeration Zürich, Glatttal; blau eingezeichnet Haltestellen ÖV,
rot eingezeichnet Mobility Standorte.

Automobilität an und für sich

Für viele Zwecke ist das Auto ersetzbar. Auto mobil heisst bekanntlich: "Selbst beweglich". Und nicht: "Nur mit zentnerschwerem, lautem, lebensgefährlichem, stinkenden Hilfsmittel ...". Wer zu Fuss geht, wann immer es möglich ist, wer das Velo nimmt und den öffentlichen Verkehr benutzt, tut nicht nur viel für die Umwelt, sondern auch für sich selber. Gehen und Rad fahren ist sportlich oder zumindest gesund, es entspannt und eröffnet andere Perspektiven - in jedem Sinn.

(*Planung, Ausführung, Unterhalt und laufende Optimierung aller Verkehrs- und Transport-Infrastrukturen und deren Kombinationsmöglichkeiten inkl. diesbezügliche Öffentlichkeitsarbeit)

Mehr zum Thema

Ideen und Konzepte

Konkretes und Anbieter