Bahnlärm

Schallschutzfenster

Ersatzmassnahmen am Empfangsort (Schallschutzfenster) werden durch den Kanton realisiert, und zwar dort, wo keine Lärmschutzwände möglich oder sinnvoll sind. Mit Schallschutzfenstern geschützt werden ausserdem lärmempfindliche Räume, bei denen auch nach der Realisierung von Lärmschutzwänden (Sanierungshorizont/Prognose 2015) der Alarm- oder der Immissionsgrenzwert überschritten wird.

Fensterqualität

Die Schalldämmung der Fenster einschliesslich der zugehörigen Bauteile wie Rollladenkästen und Schalldämmlüfter muss mindestens die Werte gemäss Lärmschutz-Verordnung, Anhang 1, aufweisen.

Foto einer Siedlung mit eingebauten Lärmschutzfenstern

 

Schallschutzfenster beim Wohnen über Wänden

(Bahnhof Dietikon; vorgesehen, verantwortlich: Kanton)