Baustellen

Maschinenlärmverordnung

Nach Art. 4 der Lärmschutzverordnung dürfen bewegliche Geräte und Maschinen das Wohlbefinden der betroffenen Bevölkerung nicht erheblich stören.

Grenzwerte und Kennzeichnungspflicht

Lärmverordnung (MaLV) des UVEK regelt die vorsorgliche Begrenzung und Kennzeichnung der Lärmemissionen sowie die nachträgliche Kontrolle von bestimmten Baumaschinen und Geräten. Für einen Teil dieser Maschinen und Geräte sieht die Verordnung Grenzwerte vor, beim Rest nur eine Kennzeichnungspflicht (Art. 5 LSV).

Anerkannter Stand der Technik

Die MaLV entspricht der europäischen Richtlinie 2000/14/EG samt nachfolgenden Änderungen. Sie definiert den "anerkannten Stand der Technik", der in der Baulärm-Richtlinie für die Massnahmenstufe B gefordert wird.

Foto eines Fensters einer Baumaschine


Kennzeichnung von Baumaschinen.

Der Schallleistungspegel Lw,A gibt an, wie viel Schall eine Maschine insgesamt erzeugt.

Der arbeitsplatzbezogene Emissionswert Lp,A gibt an, mit welchem Schalldruckpegel am Arbeitsplatz gerechnet werden muss.

Ermittlung der Schallemissionen

Die SUVA hat eine Arbeitshilfe für Konstrukteure, Maschinenverkäufer, Planer und Sicherheitsbeauftragte herausgegeben, die eine praktische Methode zur Ermittlung der Schallemissionen einer Maschine beschreibt.