Bauvorhaben

Spezialsituationen und Gesamtlösungen

Besonders knifflige Voraussetzungen und überdurchschnittlich problematische Rahmenbedingungen erfordern von Beginn weg eine konzeptuelle Auseinandersetzungen der Architektur mit der Lärmsituation.

 

Beispiel 1: Giardino, Schlieren

(Geschlossene Gebäudeform und Riegel)

Abbildung einer Animation vom fertiggestellten Projekt

Die gegen Süden abgestufte Bauweise ist nicht nur in Bezug auf die Schallschutzmassnahmen sinnvoll, sondern bildet ein harmonisches Ansteigen auf die Zone der 5-geschossigen Wohnbauten der westlichen und östlichen Nachbarliegenschaften. Die periphere Anordnung der Besucher-Parkplätze und Zufahrten in die Tiefgarage ermöglicht eine absolut verkehrsfreie Siedlung. Ehemaliger Strassenraum wird zur Spiel- und Begegnungszone.

Das grundsätzliche Beibehalten der Gliederung nach den alten, bestehenden Siedlungsstrukturen ermöglicht ein variantenreiches Etappieren. Grundsätzlich wurde jedoch die südliche, bzw. süd-östliche Siedlungsstruktur als erste Etappe vorgesehen. Die späteren Etappen gegen Norden kommen in den Genuss der schalltechnischen Lösungen der Startetappe.

Giardino, Schlieren: Die Planung

Grundlagen und Beschriebe des Projektes 2002/2003

Giardino, Schlieren: Die Ausführung

Ansichten und Eindrücke der Bauten 2010 ff.

Bilder 1 - 9 von 9
Bilder 1 - 9 von 9