Neuanlagen

Wärmepumpen

Wärmepumpen erzeugen auf verschiedene Weise Schall. Hauptquellen sind Verdichter, Ventilatoren und Rohrleitungen. Grundsätzlich ist bei der Abstrahlung zwischen Luft- und Körperschall zu unterscheiden. Bei im Freien aufgestellten Wärmepumpen ist in der Regel der abgestrahlte Luftschall von Bedeutung, während bei Wärmepumpen im Innern von Gebäuden sowohl der Luft- als auch der Körperschall beachtet werden muss.

Analoges gilt für andere Anlagen und Geräte mit Ventilatoren und deren Antriebsmotoren.

Animation (oben)...: Körper- und Luftschall innerhalb und ausserhalb von Gebäuden

Animation (oben)...: Körper- und Luftschall innerhalb und ausserhalb von Gebäuden

Körper- und Luftschall von Wärmepumpen innerhalb und ausserhalb von Gebäuden ...

(Animation: Aktivierung der Steuerelemente mittels Mauszeiger-Klick auf eines der orangen Quadrätchen...)

 

... und Gegenmassnahmen ...

Emissionen und Beurteilungen

Es gibt grosse Unterschiede bei den verschiedenen Wärmepumpen. Diese hängen sowohl vom Typ als auch vom verwendeten Gerät ab.

  • Luft-Wasser-Wärmepumpen erzeugen Innenlärm und Aussenlärm. Mit einer aussen installierten Wärmepumpe kann zwar der Innenlärm vermieden werden. Eine laute Luft-Wasser-Wärmepumpe kann aber mehrere Häuserblocks mit ihrem (Aussen-) Lärm belästigen.
    Luft-Wasser-Wärmepumpen dürfen überall installiert werden
  • Sole-Wasser-Wärmepumpen (Erdwärmesonden) haben den Vorteil, dass in der Regel nur die unmittelbare Umgebung betroffen ist. Für eine innen montierte Erdsonde muss also nur der Innenlärm berücksichtigt werden, für aussen montierte dementsprechend nur der Aussenlärm.
    Für die Installation wird eine Genehmigung des AWEL benötigt; es ist nicht überall möglich, eine Sole-Wasser-Wärmepumpe zu installieren.
  • Wasser-Wasser-Wärmepumpen erfordern eine Beurteilung durch das AWEL.
  • Grossanlagen erfordern eine Beurteilung durch das AWA.

Der Emissionspegel (Schallleistung) von Wärmepumpen bewegt sich zwischen 45 und 80 dB, unabhängig von der Wärmeleistung der Pumpe.
Der Luftschall von Wärmepumpen kann relativ einfach gemessen und berechnet werden, im Gegensatz zum Körperschall. Die Körperschallabstrahlung wird nicht bei jedem Bauprojekt berechnet, muss aber immer durch bauliche Massnahmen unterdrückt werden.

Vollzugshilfe Cercle Bruit

Die Vollzugshilfe des Cercle Bruit „Lärmtechnische Beurteilung von Luft / Wasser-Wärmepumpen“ ist anwendbar bei der Beurteilung von Luft / Wasser-Wärmepumpen, die als Ersatz von anderen Heizungsanlagen sowie bei Neubauten eingebaut werden. Sie kann sinngemäss auch für bei Heizungsanlagen, Klimageräten bei Wohn- und Gewerbebauten und ähnlichen Anlagen verwendet werden.

In der aktuellen Version der Vollzugshilfe wurde der „Stand der Technik“ vorläufig entfernt, da die Datengrundlage überarbeitet wird.
Bis auf weiteres ist deshalb bei der Berechnung ein Sicherheits- und Vorsorgezuschlag von +3 dB zu berücksichtigen.
Im aktuellen Nachweisformular ist der Zuschlag integriert.