Lärmdisplay

Einsatzmöglichkeiten & Vorgehen

Die Lärmdisplay-Kampagne wird jährlich von der Fachstelle konzipiert, organisiert und durchgeführt. Bevorzugt besucht werden Problemlagen an Staatsstrassen im Kanton Zürich. Anregungen und Hinweise sind willkommen.
Die Kampagne dauert von Frühling bis Herbst und führt durch rund 10 Gemeinden in logistisch sinnvoller Abfolge. Der Einsatz pro Gemeinde dauert im Normalfall drei Wochen.
Die Displays, Stellwände und Plakate werden bei Bedarf und Eignung auch ausserhalb der regulären Kampagnen und ausserhalb des Kantons Zürich eingesetzt.
Auch Einsätze für Private sind denkbar.

 

 

Lärmdisplay in Thalwil ZH.
Die Displays, Stellwände und Plakate freuen sich auf von langer Hand geplante Kampagnenarbeit, aber auch auf spontanen und gezielten Einzeleinsatz.

Vorplanung

Wir spitzen die Ohren für die Lärmprobleme in ihrer Gemeinde und besichtigen mögliche Standorte für die einzelnen Bausteine der Kampagne. Wir sprechen uns vor Ort mit Ihnen ab.

Detailplanung

Wir erarbeiten für Sie ein konkretes Projekt. Dabei richten wir ein spezielles Augenmerk auf die Verkehrssicherheit. Um grösstmögliche Akzeptanz in der Bevölkerung zu gewährleisten, nehmen wir mit betroffenen Anwohnern Kontakt auf.

Information

Wir präsentieren den aktuellen Stand der geplanten und laufenden Aktionen auf unserer Website. Wir orientieren die lokalen und regionalen und überregionalen Medien. Wir möchten dadurch ein möglichst breites Publikum auf die Aktion aufmerksam machen.

Ausführung

Wir führen die Aktion durch und orientieren die Anwohner über die entsprechende Zielsetzung.
Wir übernehmen den Transport und installieren die Kampagnenbausteine. Wir kontrollieren regelmässig deren Zustand oder delegieren diese Aufgabe an eine geeignete Vertretung vor Ort.

Aufwand und Kosten

Für Zürcher Gemeinden ist die Dienstleistung kostenlos.

Für andere Interessierte fallen Kosten für Arbeitszeit und Transportweg an:

  • 1-2 Arbeitskräfte und je 1-2 Tage à je ca. Fr. 1'000.--
  • Zugfahrzeug mit Anhänger à total ca. 1.-- pro km

(Angaben grob abgeschätzt und ohne Gewähr, Genaueres auf Anfrage)