Studien

Lärmübersichtskataster (LUK) 2000

Der Lärmübersichtskataster (LUK) vom Jahr 2000 ist Geschichte.
Er wollte nicht die Lärmbelastung für jedes Gebäude entlang der stark befahrenen Strassen erfassen, sondern Verteilungskurven des Grundlärms und des Strassenlärms für den ganzen Kanton und die einzelnen Gemeinden darstellen. Der LUK war kein punktgenauer Kataster, er ermöglichte aber in relativ kurzer Zeit und mit verhältnismässig geringem finanziellem Aufwand aufzuzeigen, wo die Problemzonen lagen (und grösstenteils heute noch liegen), welche dann weiter gezielt untersucht werden konnten.
Der LUK 2000 hat unterdessen nur noch dokumentarischen Wert und darf nicht für lärmrechtlich relevante Projekte verwendet werden.