Ingenieur-Stab

Lärmbelastungskataster

Die Fachstelle Lärmschutz ist beauftragt, die Lärmschutzverordnung des Bundes (LSV) im Kanton Zürich zu vollziehen. Die LSV basiert auf dem Umweltschutzgesetz und soll vor schädlichem und lästigem Lärm schützen.
Die Fachstelle erarbeitet die benötigten Daten dazu, indem sie die Aussenlärmimmissionen ermittelt. In Katasterform sind die Angaben gesichert, zugänglich und verwendbar.

Was ist ein Lärmkataster?

Lärmbelastungskataster sind Datensammlungen, die Auskunft geben über die Emissionen einer Lärmquelle und die Immissionen bei den angrenzenden Gebäuden. Die Kataster müssen vom Besitzer der lärmerzeugenden Anlage erstellt werden.
Die Fachstelle Lärmschutz des kantonalen Tiefbauamtes ist für den Strassen- und den Schiesslärmkataster verantwortlich.
Jede Person kann die Lärmbelastungskataster einsehen.

Wozu ein Lärmkataster?

Lärmkataster geben Aufschluss über die Lärmsituation und zeigen, wo Massnahmen notwendig sind. Sie sind öffentlich und bilden die Basis der Sanierungsprogramme.

Was sind die rechtlichen Grundlagen?

Basis für den Auftrag ist das vom Schweizer Souverän beschlossene Umweltschutzgesetz (USG) vom 7. Oktober 1983, das unter anderem vor Lärm schützen soll.
Der Bundesrat hat das Gesetz mit der Lärmschutz-Verordnung (LSV) vom 15. Dezember 1986 für die Umsetzung durch die kantonalen Verwaltungen konkretisiert.

Die verschiedenen allgemeinen und speziellen Bestimmungen von Gesetz und Verordnung wurden und werden im Kanton Zürich durch Regierungsratsbeschlüsse, Weisungen sowie interne und externe Leitfäden laufend verfeinert und aktualisiert, um immer einen möglichst praxisnahen Vollzug bei den Lärmbelastungskatastern zu garantieren.

Vom Emissions-...

Aus Grunddaten (Anzahl Lastwagen und Personenwagen, Geschwindigkeit, Steigung und anderes) werden abschnittsweise die Strassenlärm-Emissionspegel ermittelt. Festgehalten werden diese Daten im Emissionskataster. Er wird laufend aktualisiert und ergänzt.
Die Daten der Schiessanlagen werden durch Betriebserhebungen periodisch erfasst und berechnet.

Der Zugriff auf die aktuell gültigen Emissionsdaten von Autobahnen, Staatsstrassen und Schiessanlagen ist für den ganzen Kanton via Lärminformationssystem online organisiert. Die Daten sind unter anderem Grundlage für Immissionsberechnungen im Rahmen von Planungen und Baubewilligungsverfahren.

Die Emissionskataster werden laufend aktualisiert und ergänzt.

Als Anlagehalter sind die SBB und die Flughafen- bzw. Flugplatzbetreiber für ihre Kataster zuständig.

...über den Immissions-...

Wie laut es am Haus ist, das 10 Meter oder mehr von der Lärmquelle entfernt steht, beantwort der Immissionskataster. Der Immissionspegel ist kleiner als der Emissionspegel, wegen dem Abstand und eventuell vorhandener Hindernisse zwischen Quelle und Empfangspunkt. Unter Berücksichtigung der massgeblichen Faktoren (Abstand Lärmquelle - Empfangspunkt, Hindernisse auf dem Ausbreitungsweg, Reflexionen) wird ein elektronischer Immissionskataster erstellt. Er basiert auf dem Geografischen Informationssystem (GIS) des Kantons.

...zum Lärmübersichtskataster

Der Lärm-Übersichtskataster (LUK) stellt die Gesamt-Lärmbelastung in den Zürcher Gemeinden dar. Erfasst wird der Strassenverkehrslärm und der allgemeine Grund- und Quartierlärm.

Kontakt

Urs Waldner

Bereichsleiter
Kulturingenieur Richtung Umweltingenieur ETH

WT 706

Telefon 043 259 55 21

E-Mail