Strasseninspektorat

Die Aufgaben

Das Strasseninspektorat ist zuständig für den betrieblichen und baulichen Unterhalt des Zürcher Staatsstrassennetzes (vgl. § 25 StrG), wozu auch die regionalen Fuss-, Wander-, Rad- und Reitwege gehören, sowie der kantonalen Autobahnen und Autostrassen. Im Auftrag des Bundesamts für Strassen ASTRA führt es zudem den betrieblichen Unterhalt der Nationalstrassen in der Gebietseinheit VII aus. Das Ziel ist, eine hohe Verfügbarkeit und eine optimale Verkehrssicherheit zu erreichen. Zusätzlich nimmt das Strasseninspektorat verschiedene hoheitliche Aufgaben auf den Staatsstrassen wahr.

Das Kantonsgebiet ist in vier Unterhaltsregionen mit jeweiligen Bezirken unterteilt.


Die Unterhaltsregionen sind zuständig für:

Baulicher Unterhalt

  • Instandsetzungs-/Sanierungsprojekte
  • Werterhaltende Massnahmen an den Strasseninfrastrukturanlagen

Hoheitliche Aufgaben

  • Konzessionen/Bewilligungen
  • Vorübergehende Verkehrsanordnungen
  • Meteorwassergebühren
  • Mitberichte für strassenpolizeiliche Bewilligungen
  • Informationsnachführung in der Strassendatenbank
  • Mitberichte/Beratung/Auskünfte für Gemeinden/Behörden/Verbände/Private
  • Vernehmlassungsberichte für Strassenprojekte
  • Technische Beurteilung von Baugesuchen


Die Unterhaltsbezirke/Werkhöfe sind zuständig für:

Betrieblicher Unterhalt

  • Winterdienst
  • Reinigung (Strassenreinigung, Strassenentwässerung, Kunstbauten, Littering)
  • Grünpflege
  • Technischer Dienst (Unterhaltsmarkierungen, Unterhalt Strassensignalisation, Elektromechanische Anlagen, Sicherheitseinrichtungen)
  • Unfalldienst
  • Bauliche Reparaturen (Grabenaufbrüche inkl. Gesuchen)
  • Ausserordentlicher Dienst (Elementarschäden)
  • Benutzung öffentlicher Grund
Grafik zur Gebietsaufteilung des Strasseninspektorats