Zahlen & Fakten

Auftraggeber

  • Bevölkerung
  • Kantonsrat, Regierungsrat
  • Baudirektion, andere Direktionen
  • Bundesamt für Strassen ASTRA
  • Gemeinden
  • Verkehrsbetriebe
  • Werkeigentümer
  • Unternehmen

Kunden

Langsamverkehr

  • Fussgänger / Behinderte
  • ÖV-Benutzer
  • Wanderer
  • Mountainbiker / Velofahrer
  • Inlineskater
  • Reiter
Kreisel Russikon in der Dämmerung mit Lichtkette von Fahrzeugen

Motorisierter Individualverkehr

  • Automobilisten
  • Motorradfahrer

Schwerverkehr

  • LKW-Fahrer
  • Bus- und Carfahrer

Team: rund 460 Mitarbeitende

2 Arbeiter beim Saugen in einem Tunnel mit Saugfahrzeug

Aus den verschiedensten Berufsgattungen:

  • Betriebsmechanik
  • Buchhaltung
  • Ingenieurwesen
  • Informatik
  • Recht
  • Labor
  • Ökonomie
  • Strassenbau
  • Verwaltungsassistenz
  • etc.

Verkehrsinfrastruktur und Verkehrstechnik

Strassentafel Autobahn Westumfahrung im Raum Wettswil/Hedingen

Autobahnen/Autostrassen
(Eigentum mehrheitlich Bundesamt für Strassen ASTRA)

  • 319 km Strassen
  • 22 Tunnel (50 km)
  • > 10'000 km Kabelanlagen
  • 30 Lichtsignalanlagen
  • 40 Glatteisfrühwarnanlagen

Staatsstrassen

  • 1'546 km Strassen (davon 1'328 km in Zuständigkeit des Kantons)
  • 2'108 km Rad- und Skatingrouten
  • 2'770 km Wanderwege
  • 1'206 Brücken
  • > 2'000 km Kabelanlagen
  • 270 Lichtsignalanlagen
  • 20 Glatteisfrühwarnanlagen
  • 300 Verkehrsdatenerfassungsanlagen
  • 24'250 Leuchtkörper

Lärmschutz im Kanton Zürich

  • Einbau von bisher 13'600 Schallschutzfenstern

Unsere Finanzkennzahlen

Wert der Verkehrsinfrastruktur
CHF 4,7 Mia.

Kennzahlen der Staatsstrassen (jährlich)

  • Strassenunterhalt (z.B. Reparaturen)
    CHF 80 Mio.
  • Strassenbetrieb (z.B. Winterdienst)
    CHF 40 Mio.
  • Strassenbau (z.B. neue Projekte)
    CHF 90 Mio.
  • Verkehrstechnische Einrichtungen
    CHF 11 Mio.
  • Radwegbau
    CHF 16 Mio.

Die Investitionen und Kosten werden mit der kantonalen Motorfahrzeugsteuer (ca. CHF 280 Mio.) sowie der Schwerverkehrsabgabe und der Mineralölsteuer (ca. CHF 80 Mio.) über den Strassenfonds finanziert.