Lebensdauer

Die Lebensdauer einer Strasse hängt stark von ihrer Nutzung und der Wartungsintensität ab. Eine neu erbaute Strasse würde ohne regelmässigen Unterhalt nach etwa 50 Jahren zerfallen. Die mittel- und langfristige Planung der Instandsetzungsarbeiten ist anspruchsvoll, denn eine Strasse besteht aus verschiedenen Elementen: Deckschicht, Tragschicht und Fundation. Die Schichten wiederum bestehen aus verschiedenen Materialien und haben unterschiedliche Lebensdauern. Unterhaltsarbeiten müssen also abgestimmt auf die verschiedenen Bestandteile der Strasse geplant und durchgeführt werden.

Lebensdauer der verschiedenen im Strassenbau vorkommenden Elemente:

  • Deckschicht: 20 bis 25 Jahre
  • Deck- und Bindeschicht: 50 Jahre
  • Totalersatz der Fundation: 100 bis 125 Jahre
  • Wasserleitungen: 80 Jahre bis 100 Jahre

Die Lebensdauer reduziert sich auf Autobahnen um ca. 35 Prozent.

Die Aufgabe besteht darin, ein geschicktes Intervall für Instandsetzungsarbeiten festzulegen, um so die Lebensdauer einer Strasse – bei sich gleichzeitig verändernden Anforderungen wie Lärmschutz oder Bevölkerungszunahme – optimal zu nutzen.